Hier erfahren Sie Interessantes über die Schule

Unser IST-Stand zum Gesundheitskonzept –  das tun wir an unserer Schule bereits für die Gesundheit

Das Gesundheitskonzept unserer Schule ist dynamischen Prozessen un­ter­worfen und wird dementsprechend fortgeschrieben und aktualisiert.

1 Bewegung im Unterricht

1.1 Programm Klasse 2000

Das Programm „Klasse 2000“ des Vereins Programm Klasse 2000 e.V. ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheitserziehung an Schulen und anderen pädagogischen Einrichtungen. Zum Ziel hat es die Stärkung der sozialen Kompetenz, des Selbstwertgefühls und der positiven Einstellung der Schüler zur Gesundheit. Damit soll es vor allem Sucht und Gewalt unter den Schülern vorbeugen. An unserer Schule wird das Programm Klasse 2000 in Zusammenarbeit mit unserer Schulärztin Frau Dr. Drexler und dem Gesundheitsberater Herrn Schwimmer, die Unterrichtseinheiten zur Gesundheitsförderung in den Klassen übernehmen, durchgeführt.

Jede Klasse ist mit einer CD „Klasse 2000“ ausgestattet, die vielfältige und leicht einsetzbare Bewegungseinheiten für den täglichen Einsatz im Unterricht enthält. Die Übungen auf der CD werden von Kindern beschrieben, sodass die Erklärung durch den Lehrer nicht mehr notwendig ist. Durch ruhige und fetzige Bewegungsübungen, die stets durch passende Musik untermalt sind, werden viele Körperbereiche bewegt. Außerdem erhalten die Lehrkräfte eine ausführliche Mappe mit Unterrichtsmaterialien und Begleitmaterial.

1.2 Gleichgewichtsspiele

Verschiedene Kleingeräte zur Förderung der Gleichgewichtsfähigkeit stehen unseren Schülern zur Verfügung. Sie werden vor allem in den Bewegungspausen im Unterricht benutzt. Die Schüler finden neben einer Verbesserung ihres Gleichgewichts durch das Halten der Balance vor allem auch zurück zu Konzentration und Aufmerksamkeit.

Die Kleingeräte sind in jeder Klasse vorhanden. Sie können zum einen nach Bedarf vom jeweiligen Lehrer eingesetzt werden, und zum anderen gelangen sie im rotierenden Wechsel von einer Klasse in die andere.

1.3 Voll in Form: Tägliche Bewegungsübungen im Unterricht

Weiterhin sollen Bewegungsübungen von jeder Lehrkraft in den Unterricht eingebaut werden. Diese sollen an sportunterrichtsfreien Tagen insgesamt mindestens 20 Minuten betragen, doch auch an den anderen Tagen rege eingebaut werden. Die Lehrer erhielten hierfür eine Kartei mit Bewegungsübungen, die von allen Kollegen genutzt werden kann.  Außerdem stehen den Kollegen die Materialien der Fortbildung „Voll in Form“ zur Verfügung (Ordner Lehrerzimmer, sowie als Word-Datei im L-Laufwerk)

1.4 Bewegung im Englischunterricht

Vielfältige Bewegungsübungen, sogenannte TPR – total physical response, werden in den Englischunterricht eingebaut. Sie dienen der Psychohygiene unserer Schüler, der Verbesserung von körperlicher und geistiger Verfassung sowie der Aufrechterhaltung von Konzentration und Aufmerksamkeit für die unterrichtlichen Inhalte.

2. Bewegung in der Pause

2.1 Bewegte Pause

Ballspiele (z.B. Fußball), Hüpfspiele, Fangspiele und andere Spiele gehören bei uns zu jeder Pause. Die Wiese und der Hartplatz werden von unseren Schülern zum Ballspielen genutzt. Beide Pausenhöfe werden zudem auch für andere Spielformen wie zum Beispiel Gummitwist, Rope Skipping (Seilspringen) und das koordinationsfördernde Dosenstelzenlaufen genutzt.

2.2 Das Klettergerüst

Reges Interesse findet das Klettergerüst auf dem großen Pausenhof. Indem sie auf dem engmaschigen Klettergerüst klettern, verbessern unsere Schüler dabei auf spielerische Weise ihr Gleichgewicht und ihre Koordination.

3. Gesunde Ernährung

3.1 Aktion „Biobrotbox“

Unsere Erstklässler erhalten zu Schulanfang eine mit gesunder Brotzeit gefüllte Pausenbox sowie eine wiederverwendbare Trinkflasche. Der Inhalt (u.a. Vollkornbrot, Brotaufstrich, kleine Broschüre und Poster über gesunde Ernährung) wird im Unterricht mit den Schülern besprochen und damit ein gesundes Frühstück in der Klasse veranstaltet. Die Biobrotboxen werden unter anderem gestiftet durch die Münchner Firmen SWM und Hofpfisterei.

3.2 Schulfruchtprogramm

Jede Klasse erhält einmal wöchentlich am Dienstag frisches Obst und Gemüse. Das Schulfruchtprogramm für Schulen ist ein europäisches Schulobstprogramm mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Gemeinschaft. Teilnehmen können alle Grundschulklassen in Bayern. Ziel ist es, den Schulkindern einmal pro Woche kostenlos eine Portion Obst oder Gemüse zukommen zu lassen.

Die Schulfruchtprodukte können nur von zugelassenen Lieferanten bezogen werden. Dabei sollen Erzeugnisse aus regionaler Erzeugung und mit saisonalem Bezug bevorzugt eingesetzt werden. Wir werden mit Obst und Gemüse aus biologischem Anbau versorgt. Das offizielle Schulfruchtposter hängt deutlich sichtbar und lesbar am Haupteingang der Schule angebracht.

 

4. Weitere Aktionen für unsere Gesundheit

4.1 Förderunterricht Sport

Zweimal wöchentlich findet an unserer Schule am Nachmittag der Förderunterricht Sport statt. In vielfältigen Bewegungs- und Spielformen trainieren die Schüler der ersten bis vierten Klassen in der Gruppe ihre körperliche Fitness.

4.2 Spiel- und Sporttag

Einmal jährlich im Sommer veranstaltet unsere Schule ein alternatives Sportfest: den Spiel- und Sporttag. In Spielen mit Wettkampfcharakter trainieren die Schüler einen Vormittag lang ihre körperliche Fitness und können sich spielerisch an ihren Mitschülern messen. Im Winter gehen die Klassen zum Eislaufen oder Schlittenfahren.

4.3 Der Fahrradanhänger

Zusätzlich zur regulären Fahrradausbildung der vierten Klassen steht unseren Schülern einmal im Jahr für zwei Wochen zusätzlich ein Fahrradanhänger zur Verfügung. Die zweiten und dritten Klassen üben durch von der Münchner Verkehrspolizei bereit gestellte Roller und Fahrräder die für das Fahrradfahren notwendigen Bewegungsabläufe, die Koordinations- und die Gleichgewichtsfähigkeit. Die Lehrkräfte können durch ebenfalls bereit gestellte Materialien Parcours auf dem Pausenhof aufbauen, die die Schüler mit ihren Fahrgeräten bewältigen.

4.4 Projektwoche und Elternabende zum Thema „Hygiene“

Die Projekte „Händewaschen! Aber richtig!“ und „Gib den Läusen keine Chance“ greifen aktuelle Themen auf. Diese wurden den Schülern, Lehrern und Eltern in einem Zeitraum von etwa 4 Wochen durch Fachpersonal näher gebracht und innerhalb der Projekttagen weiter vertieft. Die Lehrkräfte erhielten eine Schulung und umfangreiche Mappen mit Begleitmaterial zur Erleichterung der Etablierung der beiden Gesundheitsthemen in den Schulalltag. Den Eltern wurden im Rahmen eines Nachmittags der offenen Tür an einem Stand zahhlreiche Informationen zur Verfügung gestellt.

4.5 Kooperationen mit Sportvereinen

In diesem Schuljahr wurde auch eine Kooperation mit ortsansässigen Sportvereinen (FC Bayern Basketball, Judo) eingegangen. Es gab am Nachmittag Arbeitsgemeinschaften im sportlichen Bereich.

Titelfilter     Anzeige # 
# Beitragstitel
1 Aktion Löwenzahn im Schuljahr 2014/15
2 Aktion Löwenzahn im Schuljahr 2012/13
3 Pressemitteilung des KiMü
4 Urkunde des KiMü
 
 

Suche

Kalender

Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Neue Homepage

Wie gefällt Ihnen/Euch unsere neue Homepage?
 

Besucher

HeuteHeute29
GesternGestern52
Diese WocheDiese Woche81
Dieser MonatDieser Monat1075
InsgesamtInsgesamt77222